April, April, der macht, was er will

Der April war kein guter Monat für den Garten um das Maison Mille Fleurs, seit Wochen hat es nicht geregnet und starker Nachtfrost hat viele Pflanzen stark geschädigt. Jetzt hoffen wir auf einen schönen Mai, ohne Fröste und mit Regen, aber natürlich nur nachts, damit tagsüber die herrliche Gegend und der Garten genossen werden können.

Aber viele Pflanzen haben auch dem Wetter getrotzt und es blüht weiter unermüdlich um die Ferienwohnung.img_1061

img_1011

img_1063

img_1036

img_1015

 

Die zarten Elfenblumen haben auch unter dem Frost gelitten, aber diese ist herrlich aufgeblüht.

img_1066

 

Unsere Hühnerdamen bekamen Verstärkung, zwei junge Hennen, Grünleger, sind eingezogen und stellen sich vor.

Heidi und Hilde

img_1073

Jetzt hoffe ich, dass die zahlreichen Johannisbeerblüten den Frost überlebt haben, die Marmeladenvorräte müssen dringend aufgefüllt werden.

 

One comment

  1. Lupine says:

    – wenn man selbst schon einmal Gast in diesem zauberhaften Ambiente sein konnte, macht es Freude auch immer mal wieder in den aktualisierten stimmungsvollen Fotos zu blättern.
    Alle guten Wünsche für ein erfolgreiches Gartenjahr!

Schreibe einen Kommentar